Archiv der Kategorie: DIY

DIY Clutch mit Bügelrahmen

Standard
DIY Clutch mit Bügelrahmen

Heute zeige ich euch wie man sehr einfach und schnell eine ganz wunderbare Clutch einfach selber macht. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, wie groß sie ist oder wie sie geform ist, denn im ersten Schritt malt man sich selber ein Muster, das zum Rahmen passt. Rahmen findet man sehr schöne im Internet (z.B. dawanda), ich habe meinen auf einer Kreativmesse erbeutet, wie auch den süßen Äffchen-Stoff. Dieses ist ein Wachstuch-Stoff, was sich gut eignet, da es mehr Stabilität gibt. Ihr bracuht also nur:

  • einen Bügelrahmen eurer Wahl
  • Stoff für die Außenseite (möglichst dick bzw stabil)
  • Stoff für die Innenseite
  • Zange oder auch Kleber

Viel Spaß dabei 🙂

Als erstes wird um den Rahmen mit ausreichend Abstand zum Nähen umranden und die Form der gewünschten Tasche gemalt. Umbedingt die Punkte markieren, an denen später die Enden vom Bügl sind und diese auch auf den Stoff übertragen.

Als erstes wird um den Rahmen mit ausreichend Abstand zum Nähen umranden und die Form der gewünschten Tasche gemalt. Umbedingt die Punkte markieren, an denen später die Enden vom Bügel sind und diese auch auf den Stoff übertragen.

Nach dem Muster jeweils fzweimal den Stoff ausschneiden. (Also 2x den Stoff für die Aussenseite und 2x für die Innenseite)

Nach dem Muster jeweils fzweimal den Stoff ausschneiden. (Also 2x den Stoff für die Aussenseite und 2x für die Innenseite)

Dann Außenseite auf Außenseite nähen mit dem Motiv nach innen. ACHTUNG: Nur bis zu den markierten Punkten, wo nachher der Bügel sitzt. Anschlißend genau das gleiche mit dem Stoff für den Innenteil machen, bei diesem aber einige Zentimeter am unteren Rand fri lassen (dadurch wird später die Tasche auf rechts gezogen)

Dann Außenseite auf Außenseite nähen mit dem Motiv nach innen. ACHTUNG: Nur bis zu den markierten Punkten, wo nachher der Bügel sitzt. Anschlißend genau das gleiche mit dem Stoff für den Innenteil machen, bei diesem aber einige Zentimeter am unteren Rand fri lassen (dadurch wird später die Tasche auf rechts gezogen)

DenBoden vom Außenteil wie im Foto gezeigt  zu einem Dreieck formen, entlang der Markierung zunähen und abschneiden. So bekommt die Tasche mehr Plastizität.

DenBoden vom Außenteil wie im Foto gezeigt zu einem Dreieck formen, entlang der Markierung zunähen und abschneiden. So bekommt die Tasche mehr Plastizität.

Jetzt den Außenteil in den Innenteil legen (die Motive zueinander) und auch den oberen Rand festnähen

Jetzt den Außenteil in den Innenteil legen (die Motive zueinander) und auch den oberen Rand festnähen

Die Tasche jetzt durch den offengelassenen Schlitz ziehen und...

Die Tasche jetzt durch den offengelassenen Schlitz ziehen und…

... diesen anschließend zunähen

… diesen anschließend zunähen

Mit einer Schere den Stoff in den Bügel schieben

Mit einer Schere den Stoff in den Bügel schieben

und anschließend mit einer Zange SEHR dest drücken. Man kann den Stoff auch in den Rahmen hineinkleben, dann kommen auch keine Macken in den Rahmen, das werde ich beim nächsten Mal probieren

und anschließend mit einer Zange SEHR dest drücken. Man kann den Stoff auch in den Rahmen hineinkleben, dann kommen auch keine Macken in den Rahmen, das werde ich beim nächsten Mal probieren

So sieht das gute Stück dann von innen aus

So sieht das gute Stück dann von innen aus

Schon ist die Tasche fertig :)

Schon ist die Tasche fertig 🙂

Advertisements

Frohes Neues Jahr :)

Standard

So, nachdem es den 1. Januar bekanntlich nicht so wirklich gibt, starte ich nun mit meinen guten Vorsätzen.

Habt ihr auch welche?
Vielleicht dieses Jahr mehr selber machen?
Dann hab ich hier eine schöne Idee. Die Anleitung habe ich auf diesem schönen blog gefunden und gleich verwichtelt.

20130102-120029.jpg

20130102-120125.jpg

Sehr schön auch im miniformat als Schlüsselanhänger

DIY dein eigenes Erdfrollein

Standard
DIY dein eigenes Erdfrollein

So, jetzt erfahrt ihr erstmal, wie ihr euch selber so einen kleinen, kuscheligen Freund wie das Erdfrollein machen könnt.

Das ist nämlich gar nicht so schwer.
Ihr braucht nur

  • Stoffreste (am besten in dunkelbraun, hellbraun und weiß, aber auch ein buntes Erdfrollein sieht sicher klasse aus)
  • Nähzeug (ich habe es mit Hand genäht, weil es bei mir ziemlich klein geworden ist)
  • eine Scherer und Stift zum aufmalen
  • bunten Stoff für das Schleifchen
  • Füllwatte
  • und ein wenig Geduld und gaaanz viel Liebe

Als erstes schneidet ihr die Teile aus:

der Körper (Rückseite), Kopf, 4x Hände, 4x Füße, 2x Schwanz im helleren Ton

4x Ohren, 2x Schwanzende im dunkleren Ton

Bauch und Schnautze in weiß

Dann näht ihr Füße und Hände zusammen und füllt sie mit Watte. Jetzt ist das Gesicht an der Reihe: die Schnautze wird auf den Kopf genäht und Augen, Nase und Mund gestickt. Danach der Kopf an den Bauch genäht, dabei die Hände nicht vergessen. Die Rückseite des Körpers nun an die Vorderseite nähen, Ohren und Füße mit einnähen und eine kleine Öffnung zum Stopfen lassen. Dann mit Watte füllen, zunähen und den Schwanz zusammennähen, stopfen und annähen. Für ein richtiges Erdfrollein nun noch eine Schleife annähen, gerne auch ein Blümchen oder Ähnliches.

Schon ist es fertig! Jetzt könnt ihr eine ganze erdige Familie machen, denn alleine wird sich die kleine Dame sicher nicht wohlfühlen – schnell gemacht, günstig und auch ein super putziges Geschenk.

Viel Spaß dabei!

Ich bin natürlich neugierig, solltet ihre also zum Erdfrollein-Züchter werden, würde ich mich sehr über Bilder und Rückmeldungen freuen